Willkommen

Automobiler Aschermittwoch


Beste Stimmung beim bayerischen Kfz-Gewerbe
 
01. März 2017. Über 600 Automobilisten aus ganz Bayern und Deutschland strömen am Nachmittag des Aschermittwoch in den Kuchlbauer Weißbierstadl in Abensberg. Ein besonderer Abend erwartet sie – es ist AUTOMOBILER ASCHERMITTWOCH. Die Bayern-Kapelle Toni Schmid spielt zum Einzug den Bayerischen Defiliermarsch und Rudolf Angerer, der Vorsitzende der Kfz-Innung Oberpfalz und Kreis Kelheim begrüßt die Gäste zur „kollektiven Seelenmassage“ und  zapft danach ein Faß‘l  Automobilia-Bräu an. Anschließend spannt er einen thematischen Bogen von Fake-News und alternative Fakten über überzogene Ausstattungswünsche der Hersteller, die hohen Investitionsbelastungen der Branche bis hin zur „Vorschriften-Fabrik“ Brüssel und weiteren „baulichen und konstruktiven Mängeln“ der Branche.

 
Einen kurzen Willkommensgruß richtete Johannes Herrmann von Herrmann Innovative Hebetechnik an die Gäste im vollbesetzten Weißbierstadl bevor Präsident & Landesinnungsmeister Klaus Dieter Breitschwert, MdL a.D., unter dem Motto „Mia redn mit!“ die Kfz-Unternehmer für die Zukunft bestärkte. 
 
Dann spricht Professor Hannes Brachat Klartext. In seinem Vortrag „Zu wenig Brot - zu viele Spiele“ „taucht er in die Abgründe der Branche ein“ und deckt in bekannt launiger Art insbesondere die  Schieflagen der Hersteller auf. Sozusagen: „HB ohne Filter“. Wie immer trifft der Brancheninsider mit seiner schonungslosen Analyse  den „Nerv“  und die Empfindungen der Automobilisten. 
 
Anschließend kommt Miss Tuning 2016 Julia Oemler auf die Bühne, wo sie sich den Fragen von Innungsgeschäftsführer Stefan Brandl stellt und sie über ihr Leben „vor und hinter der Kamera“  berichtet.
Direkt im Anschluss rief Geschäftsführer Brandl zum Teilnehmerwettbewerb auf. Fünf Männer schwingen vor den Augen aller Gäste die Hämmer um die Wette beim bayerisch traditionellen Baumstamm-Nageln. Als Belohnung erwartet sie der aktuelle Miss Tuning-Kalender.    
 
Dann ist es so weit. Der bayerische Ministerpräsident alias Wolfgang Krebs zieht mit Blasmusik in den urigen Stadl ein. Die Automobilisten erleben den brillianten bayerischen Kabarettisten bei seinen Paraderollen der bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer und Stoiber. Und damit noch nicht genug - das aus Funk und Fernsehen bekannte Double bringt die Stimmung zum Höhepunkt, als er in die Rolle der Bundeskanzlerin Angela Merkel schlüpft und von ihrem vergangenen Urlaub in Bayern erzählt.
 
Vorstandsvorsitzender Rudolf Angerer verabschiedet die Gäste und zum Schluss darf auch das gemeinsame Singen der Bayernhymne nicht fehlen. Unter den Klängen der Bayernkapelle Toni Schmid klingt bis 22.00 Uhr das Branchenevent aus.
 
Auch das leibliche und geistige Wohl kommen bei diesem einzigartigen Branchenevent nicht zu kurz: Brotzeit, Bier, Blasmusik und gute Gespräche unter Kollegen und Freunden runden dieses besondere Branchenevent ab.
 
Anzumerken ist außerdem das im Vorfeld des Automobilen Aschermittwochs anberaumte Pressegespräch der Veranstalter im Brauereigasthof Kuchlbauer in Abensberg, wo verschiedene Branchenthemen den Medienvertretern erläutert wurden.

Bildergalerie



Die Sponsoren:

Große Gehaltsstudie des Vogel-Verlags – Exklusive Auswertung für das bayerische Kfz-Gewerbe

 
Die Zeitschrift „kfz-betrieb“, Fachorgan der Automobilbranche, führt derzeit deutschlandweit eine Online-Umfrage über die Gehaltsstruktur in Kfz-Betrieben durch. Das Kraftfahrzeuggewerbe Bayern unterstützt diese Umfrage und bittet seine Mitglieder und deren Mitarbeiter um eine rege Teilnahme.
 
Der Vorteil für alle bayerischen Kfz-Betriebe ist eine anschließende Auswertung der Ergebnisse speziell für unser Bundesland. Diese Ergebnisse können Unternehmern als Grundlage für eigene Planungen sowie zur Argumentation in Gesprächen dienen. Die Auswertung kann voraussichtlich ab April 2017 kostenlos unter www.kfz-bayern.de abgerufen werden.
 
Die Teilnahme an der Studie erfolgt anonym und ist ab sofort online möglich.
Machen Sie mit!

zur Umfrage

Neue AGB für Reparatur, Neuwagen-, Gebrauchtwagen- und Teileverkauf

 
Ab 1. Februar 2017 müssen Unternehmer mit mehr als 10 Beschäftigten in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen darüber informieren, inwieweit sie bereit oder verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucher-schlichtungsstelle teilzunehmen. Mit der neuen Informationspflicht war es erforderlich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu überarbeiten.

Da für Kfz-Betriebe keine Verpflichtung zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren besteht, wurde in die neuen AGB der Hinweis zur Nichtteilnahme eingefügt und in den Gebrauchtwagenverkaufsbedingungen und Kfz-Reparaturbedingungen der Hinweis auf die Kfz-Schiedsstellen aufgenommen. Kfz-Betriebe, die sich zur Teilnahme an Verbraucherschlichtungsstellen bereit erklären möchten, sollten hierauf auf der Vorderseite des Bestell- oder Auftragsformulars hinweisen. Eine entsprechende Formulierungshilfe ist bei der Kfz-Innung erhältlich. Im Zuge der Überarbeitung wurde darüber hinaus die Aufrechnungsklausel an die aktuelle Rechtsprechung angepasst.
 
Um Abmahnungen zu vermeiden, empfiehlt es sich dringend, spätestens ab 1. Februar 2017 ausschließlich die neuen AGB zu verwenden. Die Kfz-Reparaturbedingungen, Neuwagen-, Gebrauchtwagen- und Teileverkaufsbedingungen, Stand 12/2016, erhalten Sie als Download im internen Mitgliederbereich unserer Homepage.

Mitglieder-Bestellformular für Blöcke und Tafeln

Betriebsdatenbank des Kfz-Gewerbes

Mehr als 12.000 Betriebe sind schon drin, und es werden täglich mehr: Die Betriebedatenbank des Deutschen Kfz-Gewerbes hat längst Fahrt aufgenommen.

Haben Sie sich schon eintragen lassen? Nein!

Dann können Sie sich kostenlos mit folgendem Antrag bei uns registrieren lassen.

 Antrag (download .pdf)

Betriebswirtschaftliche Beratung

Ihre Kfz-Innung bietet in Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrzeuggewerbe Bayern für Innungsmitglieder kostenfrei einen besonderen Service:

Die betriebswirtschaftliche Beratung

Unser Berater unterstützt Sie als Diplom-Betriebswirt (DH) mit breiter Berufserfahrung im Automotive-Bereich unvoreingenommen, objektiv und herstellerneutral und gibt Ihnen hilfreiche Tipps.

Nutzen Sie diesen Service, um:

- Ihre Arbeitsabläufe zu optimieren und hierdurch Zeit und Kosten zu sparen.
- betriebliche Entwicklungen zu erkennen und entsprechend zu reagieren.
- aktiv auf zukünftige Marktsituationen vorbereitet zu sein.

Weitere Details und das Kontaktformular entnehmen Sie dem nachfolgendem Info-Flyer.

Info-Flyer: betriebswirtschaftliche Beratung

Pkw-Neuzulassungen und Gebrauchtwagen-Daten

Wir haben für Sie, unsere Mitgliedsbetriebe, wieder die Auswertungen der Pkw-Neuzulassungen und der Gebrauchtwagen-Daten für den Monat Februar 2017 geordert. Diese Auswertungen sind gegliedert auf alle Fabrikate und Modelle in unserem Zuständigkeitsbezirk Oberpfalz und Kreis Kelheim unserer Innung und in gesamt Bayern.

Werden Sie Mitglied!

  1. Sie haben eine Gewerbeanmeldung in der Kfz-Branche?
  2. Sie sind in der Handwerksrolle der Handwerkskammer Niederbayern/Opf. eingetragen?
  3. Haben einen Kfz-Meister beschäftigt?
  4. Und haben eine angemessene Werkstattaustattung?

Dann werden Sie doch bei der Kfz-Innung Oberpfalz Mitglied!

Durch die Mitgliedschaft bei uns erhalten Sie beste Unterstützung und beziehen viele weitere Vorteile.

Anträge erhalten Sie bei Ihrer Ansprechpartnerin:

Frau Menath    Tel.: 0941/799 73-20
   
Montags:
 
08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr